Damon Brackets

Konventionell festsitzende Behandlungsgeräte haben sich im Laufe der vergangenen Jahre in positiver Weise weiterentwickelt. Die Verbesserung der keramischen Werkstoffe lässt eine unauffällige Therapie bei Jugendlichen und Erwachsenen auch mit auf den Außenflächen der Zähne befestigten, festsitzenden Zahnspangen möglich werden.

Die keramischen Werkstoffe bieten den Vorteil, dass sie durch Reflexion der körpereigenen Zahnfarbe fast unsichtbar wirken. Die Verwendung individualisierter Behandlungsbögen sorgt für das Erreichen des definierten Behandlungsziels. Bei der Befestigung auf der Außenfläche der Zähne kann im Vergleich zu der Lingualtechnik mit geringeren Kräften die gleiche Bewegungsenergie auf die Zahnbögen übertragen werden. Der ästhetische Nachteil der konventionell festsitzenden Therapie wird durch die Einsatzmöglichkeit sanfterer Kräfte kompensiert.


Machen Sie den Test: 


Komfortabel und angenehm

Das Damon-System benutzt einen besonderen Schiebemechanismus, der den Bogen hält. Dadurch können sich die Zähne viel spannungsfreier als bei gewöhnlichen Bracketsystemen bewegen. Dadurch wird das Behandlungsziel schneller, komfortabler und wesentlich angenehmer für den Patienten erreicht. 

 

Bei dem Damon-System handelt es sich um ein sog. selbstligierendes Bracketsystem. Das bedeutet, dass keine Gummibänder verwendet werden müssen. Leichte Hightech-Bögen mit eingebautem "Gedächtnis" bewegen die Zähne schneller und zugleich schonender. 

In den meisten Fällen ist es mit dem Damon-System möglich, das Ziehen von Zähnen zu vermeiden. 

 

Das Damon-System wurde zudem so konzipiert, dass das Ergebnis besonders ästhetisch wirkt.